Das Drachenbootfestival in Lübeck

2003 haben wir das 1. Lübecker Drachenboot-Festival aus der Taufe gehoben, für das wir schon damals spontan 37 Mannschaften gewinnen konnten – Spaß-Teams, zusammengestellt aus Firmenmitgliedern aller Etagen Lübecker Firmen. Der Gedanke, Teamgeist, Sport und Spaß zu verbinden, hat bei unseren Lübecker Firmen und Vereinen so großen Anklang gefunden, dass wir 2017 unser 15. Lübecker Drachenboot-Festival feiern konnten.

Ob Sportler oder Spaß-Teams verschiedenster Firmen, die diese Veranstaltung als Incentive für Ihre Mitarbeiter und Geschäftspartner nutzen können, alle sind angesprochen.

Es heißt Drachenbootfestival, weil es ein buntes Rahmenprogramm gibt – Musik, Food-Trucks, Kids-Area und viele Mitmachaktionen für Besucher und Kinder. Diese werden von den teilnehmenden Firmen zum großen Teil selbst organisiert – in Form von Kostproben ihrer Arbeit und aufwändig liebevoll gestalteten Ständen. Dafür wird ein großes Zelt-Dorf auf unseren Flächen aufgebaut, die an diesen Tagen zum größten Betriebsausflug Norddeutschlands werden.

Es geht vor allem darum, aus dem Berufsalltagstrott heraus, teambindend und firmenvertretend zusammen zu feiern. Ein Nachtrennen sowie ein Feuerwerk sind auch für unser 17. Jubiläum in 2019 die Krönung.
Nicht nur die Lübecker Firmen sind vor Ort, viele kommen aus dem Umland – Hamburg, Neustadt, Kiel und Mecklenburg Vorpommern.

Das Drachenbootfestival blickt mittlerweile auf eine 16-jährige Tradition zurück. Bereits ab Mitte April ist das größte Lübecker Wassersport-Event durch die regelmäßigen Trainings in aller Munde. Karneval auf dem Wasser wird es genannt, wenn bis zu 2500 Mitarbeiter verschiedenster Firmen verkleidet gegeneinander antreten.

Drachenbootrennen, was ist das eigentlich…?

16 Paddler und eine TrommlerIn bilden ein Team, das an den Start geht, um in origineller Verkleidung für den Sieg zu kämpfen. Die Rennen sind von unserer Rennleitung so konzipiert, dass alle Teams mehrfach an den Start gehen können und es viele Siege mit vielen Pokalen zu feiern gibt – nicht nur für die schnellsten. Gerade dies macht die Stimmung der Veranstaltung aus.

Neben den Rennen, die professionell moderiert werden, gibt es ein Rahmenprogramm an Land, das für Teilnehmer und Zuschauer konzipiert ist.

Teamaufstellung Rudiments:

Ein Drachenbootteam besteht aus 16 Paddler/innen + 1 Trommler/ in.

Das Team darf mit Frauen und Männern gemischt sein.

Solltet ihr ein reines Frauenteam sein, gebt uns bitte rechtzeitig Bescheid. So können wir, bei genügend Frauenteams, einen reinen Frauenlauf gewährleisten.

Minderjährige Teilnehmer dürfen nur mit schriftlicher Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten am Festival aktiv teilnehmen. Diese Einverständniserklärung muss schriftlich bei uns eingereicht werden!

Der Teamkapitän ist unser Ansprechpartner und hat dafür Sorge zu tragen, dass alle Infos an das Team weitergeleitet werden. Dies ist kein üblicher Bürojob, also wählt Euren Captain gut aus.

Drachenboottrainings ab April 2019:

Treffpunkt Cargo Schiff – Kanalstraße 100, 23552 Lübeck

Direkt vor Parkplatz 5, Umkleidemöglichkeit im Eingangsbereich Body&Soul, linker Schiffseingang!!

Alle Trainingstermine werden telefonisch oder per Mail mit uns vereinbart und von uns per Mail bestätigt.

Vor Eurer 1. Trainingsstunde muss eine Schwimmerklärung bei uns eingereicht sein! Sollten wir wider Erwarten baden gehen, soll das ja auch Spaß machen.

Je früher ihr die Trainings mit uns vereinbart, desto sicherer können wir Eure Wunschzeiten gewährleisten. Die Ablege-Zeiten sind von Montag bis Donnerstag 15 bis 20 Uhr. Ungefähr eine Stunde später legen wir wieder an – bis auf die Meuterer, die sind schwimmen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

Euer Team des Cargo – Drachenbootfestivals

 

Das Drachenboot ( Tuen Ng ) stammt aus China. Vor über 2000 Jahren in der Chu-Dynastie wurde Qu Yuan, ein angesehener Staatsmann und Berater des Königs, von Rivalen des Verrats beschuldigt und verbannt.

Er stürzte sich in den Mi Lo Fluss. Das Drachenbootrennen symbolisiert den Versuch der Fischer, Qu Yuan zu retten. Sie kamen jedoch zu spät und ihnen blieb nur den Leichnam vor den Fischen zu schützen.

Sie schlugen mit den Paddeln aufs Wasser und warfen mit Reis gefüllte Blätter ins Wasser. Einige Tage später soll der Geist des Qu Yuan erschienen sein, und berichtet haben, dass Wassergötter den Reis nahmen um seinen Körper zu schützen.

So versammelten sich alljährig Chinesen zu einem „Drachenbootrennen“.
Über die Jahre sind den Booten dann Drachenköpfe hinzugefügt worden.